KalendarX

MAY

Events to do with the body, gender and sexuality in Basel

EIN KÄFIG VOLLER NARREN (La Cage aux Folles) Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein
Apr
9
to May 29

EIN KÄFIG VOLLER NARREN (La Cage aux Folles) Musical von Jerry Herman und Harvey Fierstein

Musik und Gesangstexte von Jerry Herman. Buch von Harvey Fierstein nach dem Stück «La cage aux folles» von Jean Poiret. Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin. In deutscher Sprache mit englischen Übertiteln. Altersempfehlung: Ab 10 Jahren.

Albin ist als Zaza der Star des Nachtklubs «La Cage Aux Folles».Dessen Besitzer Georges ist seit mehr als zwanzig Jahren sein Lebensgefährte, und das Leben in dieser bunt flirrenden Welt könnte so unbeschwert sein, wenn Albin nicht spüren würde, dass die Zeit auch an ihm nicht spurlos vorüberzieht. Jetzt will auch noch der einzige Sohn, Georges’ Spross aus einer kurzen Affäre, heiraten, und zwar ausgerechnet die Tochter des Vorsitzenden der «Partei für Tradition, Familie und Moral». Georges und Albin versuchen, in den sauren Apfel zu beissen und für ihren Sohn ihr eigenes Leben, ihre Identität, ihre Liebe zu verleugnen. Dass das nicht gut gehen kann, ist absehbar.

View Event →
FRAUEN FÜR PMS-STUDIE GESUCHT!
May
1
to May 31

FRAUEN FÜR PMS-STUDIE GESUCHT!

Für unsere Interventionsstudie suchen wir Frauen im Alter zwischen 18-45, welche unter einem prämenstruellen Syndrom (PMS) leiden.

Wir bieten eine neuartige, integrative und nebenwirkungsfreie Interventionsstudie für Frauen an, die unter einem prämenstuellen Syndrom (PMS) leiden. Die Behandlungsmethode hat bereits beim Reizdarmsyndrom und chronischen Rückenschmerzen gute Wirksamkeit gezeigt. Durch die Studienteilnahme haben Sie zudem die Möglichkeit an einem ausführlichen PMS Screening teilzunehmen.

Die Studie dauert insgesamt drei Monate und umfasst mehrere Online-Befragungen und einen persönlichen Besuch bei uns an der Fakultät für Psychologie.

Für die Teilnahme an der gesamten Studie werden 200 CHF vergütet oder wahlweise 25 Unterschriften (für Studentinnen der Psychologie).

Bei Interesse können Sie gerne Kontakt mit Antje Frey Nascimento MSc aufnehmen:

  • Tel: (+41) 061 207 05 98

  • E-Mail: pms-studie-psychologie@unibas.ch

Mit der Teilnahme an unserer Studie leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Erforschung einer nebenwirkungsfreien Behandlungsmethode.

View Event →
WEIBLICHE PROBANDEN FÜR ÖSTROGENSTUDIE GESUCHT
May
1
to May 31

WEIBLICHE PROBANDEN FÜR ÖSTROGENSTUDIE GESUCHT

Für eine wissenschaftliche Studie suchen wir gesunde Frauen im Alter zwischen 18 und 26 Jahren, welche gegenwärtig die Verhütungspille einnehmen.

(ESPSY)

Für eine Teilnahme müssen weiter folgende Punkte erfüllt sein: 

  • Keine Einnahme der Minipille

  • Keine akute oder in der Vergangenheit liegende regelmässige Einnahme eines Antidepressivum oder Neuroleptikum 

  • Keine akute oder in der Vergangenheit liegende psychiatrische, neurologische oder endokrinologische Erkrankung (Endometriose, Erkrankungen der Schilddrüse etc.) 

  • Kein Vorliegen einer Schwangerschaft oder Stillzeit 

  • Keine zusätzliche Einnahme von Phytoöstrogenen zur Regulierung des Zyklus (Mönchspfeffer, Traubensilberkerze o.ä)

View Event →
Geumhyung Jeong: Homemade RC Toy
May
3
to Aug 11

Geumhyung Jeong: Homemade RC Toy

Die südkoreanische Künstlerin und Choreografin Geumhyung Jeong (* 1980) präsentiert eine faszinierende, neue Performance mit filmischen und skulpturalen Elementen, die selbstgemachte Spielzeugtechnologien nutzt, um Grenzen zu überdenken, wie jene zwischen Verlangen und Kontrolle, Mensch und Maschine, Belebtem und Unbelebtem.

View Event →
Propagandagespräche von Boris Nikitin (CH) Macht und Verwundbarkeit VIII. Mit Deborah Feldman (US)
May
21
8:00 PM20:00

Propagandagespräche von Boris Nikitin (CH) Macht und Verwundbarkeit VIII. Mit Deborah Feldman (US)

Im achten und letzten Propagandagespräch spricht Boris Nikitin mit der heute in Berlin lebenden amerikanischen Autorin Deborah Feldman. Geboren in New York, wuchs sie in einer chassidischen Gemeinde auf. Ihre Kindheit und Jugend in Williamsburgh beschreibt sie in ihrem autobiografischen Roman Unorthodox, mit dem sie schlagartig die grosse Öffentlichkeit erreichte. Der Roman, 2012 in den USA und 2016 in deutscher Sprache erschienen wurde ein internationaler Bestseller. 2017 folgte ihre Roman Überbitten

View Event →
MittePOLITICS: Matrix und die Manosphere. Verletzte Männlichkeit
May
21
8:00 PM20:00

MittePOLITICS: Matrix und die Manosphere. Verletzte Männlichkeit

mit dem feministischen Salon Basel

Vortrag von Eve Massacre

***

Frustrierte und hilfesuchende Männlichkeit findet in der frauenfeindlichen Szene der Manosphere oft in einer brodelnden Einstiegs­szene für die neue Rechte ein Zuhause. Von 4chan- und Reddit-Trolltum, über Gamergate und Dark Enlightenment, bis hin zur Pick Up Artist- und Männerrechts­szene ziehen sich Radikalisierungsstrukturen zur selbsternannten „Alt-Right“ oder Identitären Bewegung. Es ist ein loses, ideologisches Netzwerk mit durchaus sektenhaften Zügen, das taktisch vorgeht und die Aufmerksamkeitsökonomie der (sozialen) Medien für Radikalisierungs-, Manipulations- und Einschüchterungskampagnen zu nutzen weiß und sich dabei auch der Popkultur und Memes bedient. So wird im “Redpilling” die rote Pille aus dem Film Matrix zum Bild für einen verschwörungstheoretisch-augenöffnenden Moment für misogyne und rechte Ideologie.

View Event →
Männer ticken anders, Frauen auch – oder was Sie schon immer über Psyche, Sex und Gender wissen wollten“
May
23
11:15 AM11:15

Männer ticken anders, Frauen auch – oder was Sie schon immer über Psyche, Sex und Gender wissen wollten“

  • grosser Hörsaal, Zentrum für Lehre und Forschung (map)
  • Google Calendar ICS

Medizinische Fakultät der Universität Basel Öffentliche Vorlesung zu Semesterende und gleichzeitig Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Anita Riecher-Rössler Professorin für Erwachsenenpsychiatrie

„Männer ticken anders, Frauen auch – oder was Sie schon immer über Psyche, Sex und Gender wissen wollten“

View Event →
Sexualität und Identität* – Wie fühle ich mich im Inneren?
May
23
7:30 PM19:30

Sexualität und Identität* – Wie fühle ich mich im Inneren?

Viele kennen imagine als das jährlich stattfindende Festival für Vielfalt und gegen Diskriminierung in Basel. Aber auch unter dem Jahr organisieren Jugendliche thematische Veranstaltungen, um eine vertiefte inhaltliche Auseinandersetzung zu einem jährlichen Thema zu ermöglichen. Sowohl das Festival, wie auch die Veranstaltungen werden von Jugendlichen aus der Region Basel geplant, organisiert und durchgeführt.

In diesem Jahr ruft imagine dazu auf eigene Vorurteile und diskriminierende Denkformen zu erkennen und zu überdenken. Wir alle haben unbewusste Vorurteile. Erst wenn wir uns dies eingestehen, können wir sie erkennen, überdenken und auch überwinden. Aber es liegt an jedem und jeder Einzelnen diese erkennen zu wollen. imagine zeigt nur ein Fenster, öffnen muss es jede und jeder selbst.

Mit der Veranstaltungsreihe „Geil auf Vorurteil“ laden wir spannende Gäste ein und sprechen mit diesen ganz intim über ihr Leben und den Vorurteilen, denen sie begegnen. Ziel dabei ist es, eigene Vorurteile aufzudecken und sich damit auseinanderzusetzen. Dabei könnt auch ihr eure Fragen loswerden.

View Event →
EIN BLICK DURCHS SCHLÜSSELLOCH
May
25
2:00 PM14:00

EIN BLICK DURCHS SCHLÜSSELLOCH

SEX, SITTEN- UND KRIMINALITÄTSGESCHICHTE IM HISTORISCHEN BASEL

Werfen Sie mit uns einen Blick durchs Schlüsselloch auf die "unverschämten Töchter" der Stadt Basel! Wie erging es früher Frauen, die ungewollt schwanger wurden? Wie alt ist eigentlich das Priesterzölibat und welche Rolle spielte die Pille für die Emanzipation der Frau? Der Rundgang zeigt auf, wie Sexualität im Verborgenen oder gar im Verbotenen stattfand und immer wieder kriminalisiert wurde.

View Event →
Intim, öffentlich! - Wildwuchs Festival
May
25
3:30 PM15:30

Intim, öffentlich! - Wildwuchs Festival

Manche Menschen werden gefragt: «Liebt man Dich?», «Hast Du Sex?», «Kannst Du überhaupt Kinder zeugen?», «Und wie lernst Du Menschen kennen?».
Fragen wie diese werden unaufgefordert gestellt. Bei Menschen mit Behinderung kommt so das eigentlich intime Thema der Sexualität plötzlich in die Öffentlichkeit – und irgendwie sieht sich jede*r ermächtigt, die eigene Meinung zu äussern, ohne tatsächlich betroffen zu sein. Deshalb begeben wir uns mit solchen Fragen auf eine Reise. 
Die Auseinandersetzung wird aber nicht an jenem Abend enden. Die Diskussion soll angeregt werden und in einem Austausch weitergehen. 
Wir wollen weiterdenken. Mit Dir.

View Event →
feminist/ischer diy kompi-klub
May
26
3:00 PM15:00

feminist/ischer diy kompi-klub

DE themen: verschlüsselung, das richtige linux für den eigenen compi finden, evtl webseiten machen, .. je nach den bedürfnissen. dies ist ein diy treff (do it yourself = selber und zusammen machen), das heisst, wir teilen alle unser wissen und helfen uns gegenseitig. es sind aber keine vorkenntnisse nötig! es gibt 1-2 zusätzliche laptops, falls eine_r_s keinen mitbringen kann.
feministische biblio: bücher können ausgeliehen werden 
///
EN topics of the meetup: encryption, finding the right linux system for your computer, maybe creating websites, .. it’s about our wishes. this is a diy (do it yoursel & together) meeting, this means we all share our knowledge and help each other finding solutions. newbies warmly welcome! there are 1-2 laptops for people who can’t bring their own.
feminist library: it’s possible to borrow books

View Event →
Gleichstellung - Stillstand? Aufstand? Podium zum Frauen*streik
May
28
7:30 PM19:30

Gleichstellung - Stillstand? Aufstand? Podium zum Frauen*streik

Die Gleichstellungskommission Basel-Stadt und das Zentrum Gender Studies veranstalten ein Podium zum Frauen*streik.
Mit dabei sind Andrea Maihofer, Sarah Schilliger, Tamara Funiciello und Elisabeth Freivogel.

Wie kommen wir voran mit der Gleichstellung? Stockt sie? Steht sie still? Oder erleben wir gerade den nächsten feministischen Aufstand?
Vor dem Frauen*streik wird eine Bilanz gezogen und gefragt - wofür wird am 14. Juni gestreikt?

View Event →
 Smuk - belle&elle
May
29
5:30 PM17:30

Smuk - belle&elle

Im Januar 2019 beginnt die Veranstaltungsreihe «belle&elle» in der Kleinbasler Bar «Smuk». Immer am letzten Mittwoch im Monat bietet sich die Gelegenheit, einen gemütlichen Abend zu verbringen und andere Frauen kennen zu lernen. Zum ersten Mal findet «belle&elle» statt am:

Mittwoch, 30. Januar 2019 ab 17.30 Uhr

Wir freuen uns, dich kennen zu lernen.

Das «belle&elle» Team

View Event →
IN BETWEEN - BAR BAHAR
May
29
7:00 PM19:00

IN BETWEEN - BAR BAHAR

Freier Eintritt/Kollekte, in Zusammenarbeit mit feministischer-streik-basel.chund luststreifen.com

IN BETWEEN - BAR BAHAR

Von Maysaloun Hamoud, Israel/Frankreich 2016, 102 Minuten, Hebräisch/Arabisch/d

Laila, Salma und Noor leben zusammen im hippen Tel Aviv. Ihren Träumen von Studium, Karriere und Selbstverwirklichung stellen sich immer wieder die Hindernisse einer traditionell männlich geprägten Gesellschaft in den Weg. Doch sie lassen sich davon nicht abhalten: Gemeinsam kämpfen sie für ein emanzipiertes Leben.

View Event →
«Solo for Maria» und «Une bouche»
May
29
8:00 PM20:00

«Solo for Maria» und «Une bouche»

«Solo for Maria» erzählt, wie Frauen in Mosambik leben. 

_ _ _ _

In «Une bouche» (dt.: Ein Mund) geht es darum, dass die Schönheit nicht nur in der Balance liegen kann. Sie findet sich auch im Ungleichgewicht. Lila Derridj macht deutlich, dass Zerbrechlichkeit auch der Ursprung einer grossen Kraft sein kann. Sie lädt dazu ein, ihre Verwandlungen zu beobachten. Das Publikum kann miterleben, wie sie sich als Frau mit einem besonderen Körper ihre wiedergefundenen Freiheiten erobert. Denn was zunächst eine Barriere ist, eröffnet ihr auch neue und andere Welten.

View Event →
Be Careful - Wildwuchs Festival
May
30
to May 31

Be Careful - Wildwuchs Festival

Eine kurze Einführung wie Frauen sein sollten... weil die Zeiten schlecht sind! Vorsicht ist wichtig im Leben einer Frau in Indien. Vorsicht wird vorgeschrieben. Vorsicht wird mit der Muttermilch aufgesogen. Vorsicht wird mit Strenge durchgeführt, so dass Frauen ‚sicher’ sein können. 
«Be Careful» (dt: Sei vorsichtig) hinterfragt diese Auffassung von Sicherheit. Das Stück wurzelt in einer grossen Wut gegen die tägliche Gewalt an Frauen. Es stellt die unglückliche Verbindung zwischen Art ihrer Kleidung und Gewalttaten deutlich aus.

View Event →

Queerplanet
May
18
to May 19

Queerplanet

Parterre One &
Queerplanet present

Sa. 18.05.2019
Queerplanet
Premium House Party for the LGBTIQ Community
w/ Taylor Cruz
& DJ Olivier

Doors: 23H - 04H
Abendkasse: CHF 15.-

Die Premium House Party für die LGBTIQ Community in Basel!

View Event →
Wutentbrannt und Liebestoll: ´Gefühlsgeschichte(n) in Basel´
May
18
2:00 PM14:00

Wutentbrannt und Liebestoll: ´Gefühlsgeschichte(n) in Basel´

Erfahren Sie, wie und warum Emotionen an FCB-Spielen hochkochen und was die Lehrerinnen am Gymnasium Leonhard 1959 so wütend machte, dass sie in den Streik traten. Wir werden die historische Dimension von Emotionen genauer unter die Lupe nehmen und erkunden, wie Gefühle Geschichte machten.

View Event →
Beginner Suspension Workshop
May
18
12:00 PM12:00

Beginner Suspension Workshop

  • Addresse wird mitgeteilt bei Anmeldung (map)
  • Google Calendar ICS

RopuNawa geht mit seiner Workshop Folge in die zweite Runde, nachdem seine erste mit so viel Freude und Enthusiasmus angenommen wurde.
Dieses Mal möchte RopuNawa den Rahmen gestalten, dass Rigger und Models, die vom Boden in die Luft wollen, dies in einem sicheren Rahmen lernen und ausprobieren können. Suspensions sind ein sehr spannender und vielseitiger Teil von Shibari – ob Teil- oder Vollsuspensions – bei denen es jedoch sehr wichtig ist, dass die Grundprinzipen richtig gelernt und angewendet werden. Den bei mehr Gewicht und Kraft, die über die Seile auf das Model wirken, kann auch mehr passieren.
RopuNawa möchte in diesem Workshop die Grundlagen hierfür vermitteln und bei den ersten Versuchen zur Seite stehen, um den Übergang so sicher wie möglich zu machen und so den Teilnehmern die Basis für sichere Suspension mit zu geben.
Voraussetzungen für diesen Workshop sind das beherrschen eines sicheren Grundknotens, wie zum Beispiel der Summerville Bowline (Palstek).

View Event →
King Up Your Life - DRAG KING WORKSHOP
May
18
to May 19

King Up Your Life - DRAG KING WORKSHOP

DRAG KING WORKSHOP MIT MARILYN NOVA WHITE UND FRAUEN UND FIKTION (BERLIN / HAMBURG)

Marilyn Nova White und das Performancekollektiv Frauen und Fiktion laden in Kooperation mit der kommenden Ausgabe der Treibstoff Theatertage zu einer spielerischen Auseinandersetzung mit dem sozialen Geschlecht ein.

Spielerisch, ungezwungen und gestylt werden die persönlichen Drag King Charaktere der Teilnehmenden zum Leben erweckt. Durch die Analyse von Stereotypen, Umstyling, Make-up, Rollenspiele, Gestik- und Stimmübungen erfahren sie eine andere Art der Auseinandersetzung mit Gender. Mit ungewöhnlichen Geschichten zu Fürsorgearbeit in Beruf und Familie werden sie inspiriert, ihrem Drag King einen fürsorglichen Touch zu geben. Wenn der Bart sitzt und die Frisur hält, geht's in die Innenstadt von Basel.

View Event →
FEIERABEND-TALK ZU LGBTI+
May
15
6:00 PM18:00

FEIERABEND-TALK ZU LGBTI+

m Mittwoch bittet die Markthalle gleich zweimal zu Tisch: Sie empfängt die LGBTI Community am Stammtisch und an der Tischmesse.

Um 18h startet die Tischmesse, an der alle bei «Bunt! Basel divers» beteiligten Institutionen sich vorstellen.

Um 19h empfängt Alexandra Dill, Geschäftsführerin der Markthalle, zum offenen Austausch. Nach einem kurzen Input der Geschäftsführerin Alexandra Dill kommen eingeladene Gäste aus der LGBTI-Community mit Interessierten ins Gespräch. Nicht von einer Bühne aus, sondern ungezwungen aber sichtbar mitten in der Markthalle an den Tischen.

View Event →
Dean Hutton: Introducing ‹Fuck White People› and ‹Goldendean› to Basel
May
14
7:00 PM19:00

Dean Hutton: Introducing ‹Fuck White People› and ‹Goldendean› to Basel

Fotojournalist*in, Aktivist*in und Performancekünstler*in Dean Hutton aus Südafrika teilt Erfahrungen und lernt von Aktivist*innen in Basel. Dean Hutton kämpft als «Fat Queer Trans White»-Body in Südafrika für einen von kolonialer und patriarchaler Gewalt befreiten öffentlichen Raum.

View Event →
Screening & Talk zu ‹6 OBJECTS – Projecting Identity Expressions
May
13
8:00 PM20:00

Screening & Talk zu ‹6 OBJECTS – Projecting Identity Expressions

Debora Dax nutzt ihren interdisziplinären Hintergrund (BA Design Academy Eindhoven, Man and Communication [Media and Culture], NL; MSc Psychology of Social Relations, Goldsmiths, University of London, UK) und kombiniert psychologische sowie künstlerische Herangehensweisen, um Wissensaustausch zu fördern. Die Schweizer Designerin erforscht was ein Konzept beim Zielpublikum auslösen kann und entwickelt Methoden um Informationen, Bedürfnisse oder Erfahrungen zu sammeln und zu vermitteln. Oftmals mit dem Ziel verschiedene Gruppen von Menschen zusammen zu bringen, Stigmas zu durchbrechen und neue Sichtweisen zu ermöglichen. Ihr künstlerischer Dokumentationsfilm «6 OBJECTS – Projecting Identity Expressions» wird während «Bunt! Basel divers.» im Klara gezeigt. Heute mit Talk und Q & A um 20 Uhr.

View Event →
SCREENING «QUEERCORE» - Luststreifen Film Festival Basel
May
12
7:00 PM19:00

SCREENING «QUEERCORE» - Luststreifen Film Festival Basel

Der Film vom Yony Leyser erzählt die Geschichte jener lose verbundenen Gruppe von nordamerikanischen Punk-Künstler_innen, die in den 1980er und 90er Jahren ihre queeren Identitäten radikal ins Zentrum der eigenen Arbeiten rückten – und sich damit nicht nur gegen die damals von heterosexuellen Männern dominierte und latent homophobe Punk-Szene auflehnten, sondern auch gegen den allzu angepassten schwulen Mainstream.

View Event →
“Z’BASEL AN MYM RHY”
May
12
2:00 PM14:00

“Z’BASEL AN MYM RHY”

FÄHRIFRAU, VATER RHEIN UND ANDERE GESCHICHTEN IM FLUSS

Seit Jahrhunderten weckt der Rhein romantische Assoziationen. Durch den Schweizerhalle-Brand 1986 verbindet man mit dem Wahrzeichen von Basel aber auch ein kritisches Kapitel der Stadtgeschichte, das von Umweltverschmutzung und Fischsterben handelt. Ungerührt dieser Turbulenzen fliesst der alte Vater Rhein weiter durch die Stadt. Doch warum heisst es eigentlich Vater Rhein und nicht Mutter Rhein? Ist die Schifffahrt eine reine Männersache? Und sind die Basler_innen schon immer im Rhein geschwommen? Begleiten Sie uns auf unserem Spaziergang flussabwärts und erfahren Sie mehr über Fährifrauen, Fischergalgen und zwielichtige Handelsgeschäfte.

View Event →
Bunt! Basel divers» - Themenwoche zum IDAHOT 2019
May
11
to May 18

Bunt! Basel divers» - Themenwoche zum IDAHOT 2019

  • diverse locations - siehe programm (map)
  • Google Calendar ICS

Direkt zum Programm:
www.gaybasel.org/bunt
Programm Pdf-Download:
www.bas3l.org/Bunt!-Basel-divers-Mai-2019-Programm.pdf

Von Samstag, 11. Mai 2019 bis Sonntag, 18. Mai 2019 finden Veranstaltungen unterschiedlicher Institutionen und Organisationen im Raum Basel zum Thema LGBT statt.

Vom Screening der «Telearena» des Schweizer Fernsehens zum Thema «Homosexualität» aus dem Jahr 1978 im Haus zum Krischgarten vom Historischen Museum über Fokusführungen durch die Sammlung vom Kunstmuseum Basel, die das Verhältnis von Kunst und Queerness verhandeln, bis hin zum Drag King Workshop im Theater Roxy zeigt «Bunt! Basel divers.» auf die bunten Tupfer der Kulturstadt Basel und macht sichtbar und deutlich, was sonst im Mainstream der Mehrheitsgesellschaft oft untergeht.

Die Woche wird von Radio X mit Portraits über engagierte Personen aus Basel begleitet. Das Programm erhebt keinen Anspruch an Vollständigkeit und wird online laufend ergänzt.

Organisiert wird die Themenwoche vom Verein BAS3L.org, der sich für den Austausch zu aktuellen gesellschaftlichen Themen einsetzt. Ziel von BAS3L.org ist es, Plattformen zu schaffen, die gegenseitiges Wissen und Verständnis für unterschiedliche Positionen generieren und dadurch einen breiten Diskurs ermöglichen.

View Event →
Preis der Literaturhäuser: Antje Rávik Strubel
May
9
7:00 PM19:00

Preis der Literaturhäuser: Antje Rávik Strubel

Mo­de­ra­ti­on: Andrea Zim­mer­man­n. Wie lässt es sich jen­seits von Kli­schees und er­wart­ba­ren Hand­lun­gen über die Lie­be schrei­ben? Ant­je Rávik Stru­bel ge­lingt es, in dem sie mit al­len Nor­men brich­t. Die Ge­win­ne­rin des Prei­ses der Li­te­ra­tur­häu­ser 2019 hebt in ih­ren Ro­ma­nen das Ge­wohn­te aus den Fu­gen und zeich­net Rea­li­tä­ten jen­seits von je­der Ge­wiss­heit. «Vom Ein­sturz si­cher ge­glaub­ter Wahr­hei­ten, vom Zer­brö­seln un­se­rer Ge­wiss­hei­ten, vom Ent­glei­ten un­se­rer Si­cher­hei­ten, ge­nau da­von han­delt die Li­te­ra­tur von Ant­je Rávik Stru­bel, und sie er­zählt da­von mit be­zwin­gen­der Schön­heit und Ele­gan­z, in ei­ner Spra­che, die Sinn­lich­keit und Prä­zi­si­on ver­ein­t, mit Ver­ve – und mit Hu­mor.» (De­nis Scheck in sei­ner Lau­da­tio zum Preis der Li­te­ra­tur­häu­ser 2019)

View Event →
Vorschlaghammer: Körperatlas
May
8
8:00 PM20:00

Vorschlaghammer: Körperatlas

Wie sehen Hormone aus? Wie klingt Verdauung als Musik? Wie kommuniziert ein Krebs? Und warum kann der Blinddarm nicht mehr sehen? Für „Körperatlas“ begeben sich vorschlag:hammer gemeinsam mit dem Ensemble des Schlosstheater Moers auf Forschungsexpedition in den menschlichen Körper. Dafür reisen sie in sein Inneres und berichten von dort: Aus der Perspektive von Herz, Zunge, Pupille und Darm beobachten sie Prozesse von Atmung und Verdauung, vom Wachsen und Entstehen, aber auch von Verfall und Krankheit. Die spektakulären mikroskopischen Prozesse zwischen „Norm“ und Abweichung, die tagtäglich grösstenteils unbemerkt in uns ablaufen, werden unter die Lupe genommen und für das Publikum auf der Bühne vergrössert.

View Event →
Bring back the rainbow
May
8
12:00 PM12:00

Bring back the rainbow

  • Foyer im Kollegienhaus der Universität Basel (map)
  • Google Calendar ICS

In der Türkei war es der LGBTI+ Community bis Ende April noch immer nicht gestattet Pride Paraden zu feiern. Studierende der METU (Middle Eastern Technical University) in Ankara wehrten sich dagegen und haben eine grosse Aktion am 10. Mai geplant. Sie können jegliche Unterstützung brauchen. Wir organisieren deswegen einen Mini-Pride-Day an der Uni Basel, es gibt Snacks, Infos, Petitionen und einen Photobooth. Zeigt eure Solidarität mit der LGBTI+ Community in der Türkei! #bringbacktherainbow #betterincolour #METUincolour
Wann: Mittwoch 08.Mai 2019, 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Wo: Foyer im Kollegienhaus der Universität Basel
Kommt vorbei, informiert euch, macht Fotos und geniesst einen kunterbunten Nachmittag mit uns.

View Event →
Vorschlaghammer: Körperatlas
May
7
8:00 PM20:00

Vorschlaghammer: Körperatlas

Wie sehen Hormone aus? Wie klingt Verdauung als Musik? Wie kommuniziert ein Krebs? Und warum kann der Blinddarm nicht mehr sehen? Für „Körperatlas“ begeben sich vorschlag:hammer gemeinsam mit dem Ensemble des Schlosstheater Moers auf Forschungsexpedition in den menschlichen Körper. Dafür reisen sie in sein Inneres und berichten von dort: Aus der Perspektive von Herz, Zunge, Pupille und Darm beobachten sie Prozesse von Atmung und Verdauung, vom Wachsen und Entstehen, aber auch von Verfall und Krankheit. Die spektakulären mikroskopischen Prozesse zwischen „Norm“ und Abweichung, die tagtäglich grösstenteils unbemerkt in uns ablaufen, werden unter die Lupe genommen und für das Publikum auf der Bühne vergrössert.

View Event →
Annotating Feminism & Performance
May
7
10:00 AM10:00

Annotating Feminism & Performance

For this first event of the Annotating series looking at perspectives and modulations to institutional ways of life, we use the lenses of Feminism & Performance.

Jamie Allen and Lucie Kolb will discuss feminist strategies with/through/against institutions; practices that don’t criticize institutions as they are, but aim at changing the ways in which modulations can be proposed. They ask as to what strategies are needed in order to rework institutions for them to be informed by intersectional ethics.

Livia Andrea Piazza and Heike Bröckerhoff treat the notion of the institution itself as a construction site, a reformulatable fiction. They plan to dig holes into our ways of thinking of this we call an institution. In using the performative force of fiction, they seek ways to demolish naturalized institutions and practices and to outlines new models of institutions. They are inspired by and conspire with plants, squids, artists, anthropologists, anarchists they are seeking ways to think institutions otherwise as clouds, swamps, holes or gardens.

View Event →
"Vinegar Tom"
May
4
to May 11

"Vinegar Tom"

The Gay Beggars' spring 2019 play is coming up!

"Vinegar Tom" by Caryl Churchill (1976) is a play that examines the oppression of women through the lens of 17th century witchcraft trials. A play about witches with no witches in it, Vinegar Tom focuses on themes of power and gender relationships, and critiques society both past and present for the injustices wrought upon women.

Shows start at 8pm, except for Sunday May 5th, which starts at 6pm.

Ticket prices are 20.- regular / 15.- student, AHV, IV

Reserve your tickets here!

View Event →
EVAS HEILIGE UND SÜNDIGE TÖCHTER
May
4
2:00 PM14:00

EVAS HEILIGE UND SÜNDIGE TÖCHTER

FRAUENGESTALTEN IM MÜNSTER

Das Münster ist das Wahrzeichen der Stadt Basel. Weniger bekannt hingegen sind die vielen Frauenfiguren, die diese ehemalige Bischofskathedrale zieren. Kaiserin Kunigunde, Maria, die törichte Jungfrau, die heilige Martha, Maria Magdalena und natürlich Eva sind dabei auch als Spiegel der verschiedenen Rollen zu verstehen, die den Frauen im christlichen Mittelalter zugeschrieben wurden. Diese Polarität zwischen heiligen und sündigen Frauen und die dahinterstehende theologische Vorstellungswelt soll im Rundgang aufgezeigt werden. Daneben vermittelt die Führung auch kunsthistorische Hintergrundinformationen zum Münsterbau.

Dieser Rundgang wird 2019 anlässlich des Münsterjubiläums in Kooperation mit dem Museum Kleines Klingental angeboten.

View Event →
Vulva & Penis, the Body, I Bow Down To You
May
4
10:00 AM10:00

Vulva & Penis, the Body, I Bow Down To You

In this guided workshop, participants will work in pairs in a safe and supportive structure.

This workshop is a gentle introduction to a variety of genital touches via a massaging fashion, and sensations in order to educate both sexes about arousal and dispersion of focus always remembering the whole from which the part comes.

During the day, you will experience both roles, learning how to give as well as to receive.

Within that structure, there will be sufficient space to experiment. Through awakening your creativity and following your intuition you will learn how to read the language of the body and consequently to play this magnificent instrument.

View Event →
Auf zum Frauen*streik!
May
3
to May 4

Auf zum Frauen*streik!

Am 3. Mai laden das Humbug und der Feministische Streik Basel (http://feministischer-streik-basel.ch) ein, gemeinsam das Tanzbein gegen Sexismus, Diskriminierung und Unterdrückung zu schwingen. Gemeinsam tanzen wir für den Frauen*streik am 14. Juni die Nacht mit genialen DJanes durch, um uns so auf den historischen Tag vorzubereiten, ganz nach dem Motto: If I can't dance, it's not my Revolution - Emma Goldstein.

View Event →
Wong Ping - Golden Shower
Jan
18
to May 5

Wong Ping - Golden Shower

Wong Ping: Golden Shower, Artforum (01/2019)
»Sex is the language, not the message of my work«, Diaphanes (11/2018)
Hard Candy, Mousse Magazine 65 (11/2018)
Interview mit Wong Ping, artforum (08/2018)
Animated Contradictions: Interview with Wong Ping, ArtAsiaPacific (05/2018)
Beyond the Pleasure Principle, Art Papers (01/2018)

View Event →
MittePOLITICS: Feminismus und Social Media?
May
30
8:00 PM20:00

MittePOLITICS: Feminismus und Social Media?

Spätestens seit #aufschrei auf social media Furore machte hören wir von Netzfeminismus und Netzfeminist*innen. Von Aktivist*innen also, die Hashtags, Memes, GIFs und blogs nutzen, um die feministische Agenda voranzubringen. Eine der bekanntesten Aktivist*innen, die sich im Netz bewegen, ist Anne Wizorek. Die Initiatorin von #aufschrei und social media Expertin erklärt in ihrem Vortrag, wie Netzfeminist*innen sich das Internet zu eigen machen, welche Aktionsformen sie nutzen und welche Themen - nebst #metoo - ihnen aktuell unter den Nägeln brennen.
Nach ihrem Vortrag wird Anne Wizorek auf die Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum eingehen.

View Event →
Blasphemic Reading Soirées #2: Boys don’t cry
May
29
7:00 PM19:00

Blasphemic Reading Soirées #2: Boys don’t cry

Bedrohte Männlichkeiten, toxische Männlichkeiten, Dinosaurier-Machos oder einfach Männer, die nichts mehr richtig machen können? Wir nehmen die zweite Blasphemic Readings Soirée zum Anlass, um den Spiess umzudrehen: Was kann feministische Praxis von kritischer Männlichkeitsforschung lernen? Wo ergeben sich sinnvolle Synergien, wo ziehen alle Geschlechter am gleichen Strang und welche Kämpfe müssen Männer* selbst austragen?

View Event →
feministischer diy kompi-klub
May
27
3:00 PM15:00

feministischer diy kompi-klub

themen: verschlüsselung, das richtige linux für den eigenen compi
finden, evtl webseiten machen, .. je nach den bedürfnissen.
dies ist ein diy treff (do it yourself = selber und zusammen machen),
das heisst, wir teilen alle unser wissen und helfen uns gegenseitig. es
sind aber keine vorkenntnisse nötig!
es gibt 1-2 zusätzliche laptops, falls eine*r*s keinen mitbringen kann. 

feministische biblio: bücher können ausgeliehen werden

View Event →